Verehrter Besucher, werter Sammler-Kollege,

wir möchten Ihnen auf dieser Homepage unser Sammelgebiet, die Orden und Ehrenzeichen des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach, vorstellen. Nach und nach soll auf diesen Seiten eine kleine Abhandlung ( Bild- und Textbeiträge ) zu dem Thema entstehen.

Dieses Kapitel unserer engeren Heimatgeschichte ist noch vielfach unerforscht. Vieles wird im Dunkel bleiben weil Wissen und Dokumente im Laufe der Zeit verloren gegangen sind und teils auch nicht mehr zu beschaffen bzw. zu rekonstruieren sind. Seltene Orden und Ehrenzeichen sind verloren gegangen bzw. wurden, da oft aus Edelmetall, eingeschmolzen. Die meisten der Orden & Ehrenzeichen mußten außerdem nach dem Ableben des Trägers an die Ordenskanzelei zurück gegeben werden. Anschließend kamen sie erneut, ggf. abgeändert, zur Verleihung oder in den Schmelztiegel. Das bedeutet das von einem O/E zum Beispiel mit einer Verleihungszahl von 100 Stück nicht automatisch 100 Stück hergestellt worden sind. Durch Veränderungen und Doppel-verleihungen ist es möglich das tatsächlich ehemals nur 60 oder 70 Stück existent waren.
Unser Anliegen ist es, das noch Auffindbare zusammen zu tragen und zu dokumentieren.  


Die Phaleristik ( das Sammeln von Orden & Ehrenzeichen ) ist ein wissenschaftlicher Zweig unserer Geschichtsforschung. Aber auch die exakten und feinen Juwelier- und Emaillierarbeiten zeugen von einer hohen Handwerkskunst unserer Vorfahren. Bedeutende Künstler und Medailleure entwarfen die Stücke bzw. waren als Stempelschneider tätig. Die Materialien der Stücke reichen vom gestickten Ordensstern aus Stoff und Metallfäden über Gold, Silber, vergoldetes Silber, Bronze, Eisen bis zur Zinklegierung, dem sogenannten Kriegsmetall. Höchste Orden meist für Träger aus den Herrscherhäusern wurden mit Brillanten gehöht. Die Stiftungen von O & E lag in fast allen Fällen in den Händen des Herrscherhauses und wurden in Statuten und deren Nachträgen festgelegt. Eine Urkunde mit dem Landessiegel und der Unterschrift des Ordenskanzlers bzw. des Fürsten für den jeweils Beliehenen gehörten ebenso dazu wie ein ein fein gearbeitetes Etui oder ein anderes Verleihungsbehältnis. Außer den Ordenssternen waren die tragbaren Auszeichnungen mit einem Ordensband meist in den Landesfarben ausgestattet.
In den meisten deutschen Kleinstaaten wurde erst im 19. Jhd. die Zweckmäßigkeit entdeckt das gute Verhältnis der Landeskinder zu ihrem Staat und Fürsten durch die Verleihung tragbarer Auszeichnungen zu fördern. Es ist ein Irrtum zu glauben Orden und Ehrenzeichen haben nur mit Militarismus und Krieg zu tun. Wohl die meisten Verleihungen erfolgten als Auszeichnungen für besondere und langjährige Dienste für Fürst und Vaterland. Auch waren sie Statussymbol für den Adel und das Bürgertum. Neben Auszeichnungen für Tapferkeit im Kriege gab es auch Auszeichnungen für besondere zivile Leistungen, für Heimatverdienste, Krankenpflege, Treue, Kunst und Wissenschaft, Lebensrettung, für die Feuerwehr, für Lehrer, Hebammen, Kirchendiener und viele andere. Weimarer Orden und Ehrenzeichen wurden unter anderem an J.W. von Goethe, Kaiser Wilhelm II., dem Maler Professor Theodor Hagen aber auch dem Gehilfen Karl Belau verliehen. In den Staatshandbüchern, Ranglisten und Regimentsgeschichten aber auch in alten Zeitungen und anderen Dokumenten finden sich die Aufstellungen.

Auf Vollständigkeit unserer kleinen Abhandlung erheben wir keinen Anspruch, da einige Sammlerstücke von extremer Seltenheit und nicht zu beschaffen sind.

Haben Sie Orden, Ehrenzeichen, Dokumente, Bildmaterial bzw. andere Informationen zu diesem Sammelgebiet ? Wir sind für jeden Hinweis dankbar der zur Erweiterung der Dokumentation führt. Auch an einem Ankauf von Einzelstücken und Sammlungen bzw. an einer Vermittlung ihrer Stücke in andere Sammlerhände 
sind wir ständig interessiert.

Nehmen Sie bitte hierzu mit uns Kontakt auf. Mail: vigilando@weimar-orden.de

>> Die Nummerierung erfolgt nach dem OEK. Material tlw. mit Punze - Signatur, Maße      ohne Bandring, Gewichte mit Bandring aber ohne Band (wenn nicht anders angegeben). Verleihungszahlen bzw. Prägezahlen ohne Klammern sind öffentliche, Verleihungszahlen in Klammern sind von uns derzeit gezählte und nicht vollständig. Alle Angaben beziehen sich immer auf das abgebildete Stück. <<


                                                                                             Mitglied im BDOS 

  Besucherzähler

 







Hinweis: Diese Homepage ist keine Handelsplattform.                                                     Die abgebildeten Stücke stehen NICHT zum Verkauf.

Note:           This site is not a trading platform. The items pictured are NOT for sale.

Wir bedanken uns bei allen Leihgebern das sie uns ihre Sammlungsstücke kurzzeitig zum Vermessen und Fotografieren überlassen haben, sowie für die Infos zu den Stücken.


Ettersburg, den 1. November 2011