Ludwig Grünewald Kammerdiener Ihrer Majestät des Großherzogs und der Großherzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach

 

Ludwig Grünewald

Kammerdiener - Kämmerierer Ihrer Majestäten   des Großherzogs und der Großherzogin von Sachsen

(Foto nach 1904)

geboren: 21.12.1856 in Erfurt

gestorben: 20.09.1910 in Weimar

Auszug aus dem Staatshandbuch 1909 
 
 

Großherzogtum Sachsen Weimar-Eisenach

Verleihungsurkunde zum Allgemeinen Ehrenzeichen in Silber

zu OEK 2378

(RS: Für Treue Dienste)

für den Kammerdiener                          Ludwig Grünewald                  zu Weimar 



Datum: Weimar                   30. April 1903

Prägesiegel

Diplom: O. 106


OU: Ordenskanzler Rothe

 

Großherzogtum Sachsen Weimar-Eisenach

Verleihungsurkunde Medaille zur Goldenen Hochzeit                     

(wohl Silber) OEK 2392

Für den Großherzoglichen Kammerlakai                  Ludwig Grünewald                 zu Weimar

Weimar, 8. Oktober 1892 

 

Herzogtum Braunschweig

in der Regentschaft von Prinz Albrecht von Preußen

Verleihungsurkunde zum Verdienstkreuz Heinrichs des Löwen  2. Klasse                    

zu OEK 2376


für den Großherzoglich Sachsen Weimarischen Kammerlakei                          Ludwig Grünewald                



Datum: Braunschweig         29. März 1897


OU: Staatsminister

 

Königreich der Niederlande

Verleihungsurkunde  zur Bronzenen Ehren Medaille des Ordens von Oranien-Nassau

dem Kammerlakei Grünewald       diensttuender .. in Weimar 

               

Prägesiegel

Datum:
Schloß Het Loo        19. Juni 1897


OU:  Minister Ordenskanzler

 

Großherzogtum Mecklenburg Schwerin

Besitzurkunde zur Silbernen Medaille

zu OEK 1310

dem Großherzoglich        Sächsischen  Kammerlakei                       Ludwig Grünewald

Datum: Schwerin                     4. Januar 1898

Prägesiegel

OU:  Johann Albrecht 

 

Zarenreich Bulgarien

Zar Ferdinand von (Sachsen Coburg Gotha)

Verleihungsurkunde zum Silbernen Kreuz des Fürstlich Bulgarischen Alexanderkreuzes

Ludwig Grünewald

Datum: Sofia                          28. Dezember 1900

Prägesiegel

No: 819

OU:  Ordenskanzler 

 

Fürstentum Reuss J.L.

Besitzzeugnis zur Goldenen Verdienstmedaille

zu OEK 2011/2

für den Großherzoglich        Sächsischen  Kammerdiener                      Ludwig Grünewald               in Weimar

Datum: Gera                         1. April 1903


OU:  Der Fürstliche                  Staatsminister

Prägesiegel
 

Fürstentum Schaumburg-Lippe

Verleihungsurkunde zur Goldenen Verdienstmedaille

zu OEK 1232

für den Großherzoglich        Sachsen Weimarschen  Kammerdiener                       Grünewald        

Prägesiegel  

Datum: Bückeburg               30. April 1903


OU:  Fürst Georg

 

Königreich Sachsen

Verleihungsurkunde  zum Albrechtskreuz 

zu OEK 2214


dem Kammerdiener Ihrer Königlichen Hoheit der Frau Großherzogin v. Sachsen     
Ludwig Grünewald 

        

       

Prägesiegel

Datum:
Dresden                22. Sept. 1903


OU:  König Georg
 

 

Großherzogtum Baden

Verleihungsurkunde zur kleinen Goldenen Verdienstmedaille

zu OEK 210

dem Großherzoglich        Sächsischen  Kammerdiener                       Grünewald

Datum: Karlsruhe              14. September 1904

No. 2150

OU:  Der Ordenskanzler

 
  

Fürstentum Hohenzollern

Verleihungsurkunde zur Goldenen Ehren-Medaille

zu OEK 2376


für den Kammerdiener Seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs von Sachsen                          Ludwig Grünewald               in Weimar 



Datum: Sigmaringen         
25. März 1907

Stempel-Siegel

Nr: 283 IV


OU:  von Brandis

 

Großherzogtum Baden

Besitzzeugnis zum Verdienstkreuz vom Zähringer Löwen

zu OEK 160

dem Großherzoglich        Sächsischen  Kämmerierer                       Grünewald in Weimar

Datum: Karlsruhe              21. Juni 1909


OU:  Der Ordenskanzler 

 



 

Großherzogtum Sachsen-Weimar Eisenach

Ministrialdekret

Ernennungsurkunde zum Hofoffizianten mit dem Prädikat Großherzoglicher Kammerdiener       

für den Kammerlakei Ludwig Grünewald

mit einem Jahresgehalt  von 1200 M plus Zulagen

Prägesiegel

Datum: Weimar                  25. August 1898

OU: Staatsminister           von Groß

 

Großherzogtum Sachsen-Weimar Eisenach

Dekret

Ernennungsurkunde zum Kämmerierer         (Dienstbezeichnung)

für den Großherzoglichen Kammerdiener Ludwig Grünewald

Prägesiegel

Datum: Weimar                 24. Dezember 1908

OU: Wilhelm Ernst & Rothe

 

Großherzogtum Sachsen-Weimar Eisenach

Hofmarschallamt

zur Besoldung der Hofbeamten und Hofdienerschaft

Auflistung für den  Kammerdiener Grünewald

No 2189

Datum: Weimar                  11. Juni 1908

OU:



 

Eigenhändige Testamentnotiz      des Großherzogs oder der Großherzogin

Text:  §44.                     Meine persönlichen Diener Kammerdiener und Lakeien dürfen keine Verminderung an Einkommen durch mein Ableben empfinden. Meine Erben beauftrage ich, dafür genau Sorge zu tragen. Meine persönlichen Diener sollen ein volles Jahres-Einkommen als Gabe erhalten. 



Der Sohn Louis Grünewald
 

Entlassungsschein          10. Sept. 1874

Louis Grünewald,     Schlosser in der Königlichen   Gewehrfabrik Erfurt 

 

Großherzogtum Sachsen-Weimar Eisenach

Besitzzeugnis für das Schützenabzeichen der 1. Schießklasse

für den Gefreiten  Grünewald  (Louis)              3. Kompanie im IR 94

Datum: Weimar    31August 1908

OU: Hauptmann und Kompanieführer

Schmuckurkunde

 

 

Brief des Sohnes Louis Grünewald (Unteroffizier und Zahlmeisteraspirant  im IR 94)

vom Dezember 1910

an die Ordenskanzelei Schaumburg-Lippe in Bückeburg über die Rückgabe der Goldenen Verdiensmedaille die der Vater Ludwig Grünewald am 30. April 1903 verliehen bekam.